Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzererfahrung zu bieten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Infos. Ich stimme zu.

Osteoporose

osteoporosi

Bei Osteoporose, oder Knochenschwund, handelt es sich weitgehend um eine natürliche Stoffwechselstörung, bei der die Knochen an Masse und Dichte verlieren. Als Folge verliert dieser an Stabilität und Belastbarkeit und die Gefahr von Knochenbrüchen nimmt zu.

Risikofaktoren: Die Geschlechtshormone Östrogen und Testosteron sind sehr wichtig für die Knochenstabilität. Ein sinkender Hormonspiegel, auch in Folge der Wechseljahre, begünstigt Osteoporose. Betroffen sind auch 30% der Männer!

Zudem erhöht sich ab dem 60. Lebensjahr das Sturzrisiko exponentiell. 20 – 30% der Betroffenen erleiden in Folge eines Sturzes kleinere oder größere Verletzungen. Weitere Risikofaktoren können mangelnde Bewegung, kalziumarme Ernährung, Rauchen, häufiger Alkoholkonsum oder die Einnahme von Medikamenten (z.B. Kortison) sein.

Das Tückische an der Osteoporose ist, dass sie sich meist über Jahre unbemerkt entwickelt und erst im fortgeschrittenen Stadium Schmerzen bereitet. Ein häufiges Symptom sind hier vor allem Rückenschmerzen. Diese haben ihre Ursache oft in Muskelverspannungen, die entstehen, weil die Wirbel „einbrechen“ – also schrumpfen. Dadurch verkrümmt sich die Wirbelsäule und die gesamte Statik im Körper wird beeinträchtigt.

Was tun?

Präventiv kann ein Arzt mit der „Dexa-Messung“ die Knochendichte ermitteln. Neben richtiger Ernährung und medikamentöser Begleitung empfehlen wir vom cam zu Beginn Physiotherapie zur Schmerzlinderung. Ein gezieltes Krafttraining zur Stärkung der häufig betroffenen Wirbelsäule ist äußerst wichtig. Es ist wissenschaftlich erwiesen, dass durch ein gezieltes Osteoporose-Training nicht nur das Gleichgewicht und die Koordination verbessert werden, sondern selbst im fortgeschrittenen Alter eine Zunahme der Knochendichte erreicht werden kann.

Ein weiterer positiver Nebeneffekt: Durch Übungen, die besonders die Bewegungskoordination unterstützen, verbessert sich rasch auch das allgemeine Körperbefinden.

Sie möchten noch mehr gegen Osteoporose tun? Oder zeigt Ihr Körper bereits erste Symptome einer Erkrankung? Dann schauen Sie doch mal bei uns rein.

Kontaktieren Sie uns. Wir beraten Sie gerne!

Cam physiotherapy / osteopathy / medical fitness
Südtiroler Str. 40 / Via A. Adige 40
I - 39100 Bozen / BolzanoTel. +39 0471 98 25 60
Email: info@cam.bz.it

IMPRESSUM